Der Volvo FH: der Liebling der Fahrer seit einem Vierteljahrhundert.

Und ein Fahrzeug, das die Welt des Lkw-Fahrens auch weiterhin verändern wird. Die besondere Konzentration auf den Fahrer und das wahrhaft revolutionäre Fahrerhaus waren Gründe dafür, dass der 1993 präsentierte Volvo FH auf Anhieb Erfolg hatte. Zudem war das Fahrzeug der technisch modernste Lkw seiner Zeit. Ein Vierteljahrhundert danach steht er immer noch an der Spitze der Innovation, was nicht zuletzt für die Aspekte gilt, die dem Fahrer unmittelbar zugutekommen, zum Beispiel die Sicherheit und der Komfort. Hinzu kommen zahlreiche bahnbrechende Lösungen in Sachen Umweltschutz und Produktivität, die keinen Zweifel daran lassen, dass der Volvo FH die Welt des Lkw-Fahrens verändert hat - und weitere Neuerungen stehen bevor.

Volvo FH 1993

Für Claes Nilsson, Präsident von Volvo Trucks, ist der Volvo FH das Vorzeigemodell von Volvo Trucks, wenn es darum geht, Kunden zu mehr Rentabilität zu verhelfen und Fahrern einen ultramodernen Arbeitsplatz zu bieten. Er weiß noch, wie die Markteinführung von 1993 ein sehr erfolgreiches Zeitalter für Volvo Trucks einläutete.
„Damals näherten wir uns dem Ende einer Rezession und beschlossen, etwas Besonderes zu wagen. Das erwies sich als echter Erfolg. Wir brachten den FH genau zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt und hatten das attraktivste Produkt, als sich die Wirtschaft und der Transportmarkt wieder erholten", sagt Claes Nilsson.

Die erste Version basierte auf einem neuen Fahrgestell, dessen dynamische Konstruktion flexible Lösungen für unterschiedliche Transportaufgaben ermöglichte. Alles diente einem klaren wirtschaftlichen Zweck, so auch die kraftstoffsparende Aerodynamik, der bahnbrechende Antrieb und die Motorbremse VEB (Volvo Engine Brake).

Doch es war vor allem das neue Fahrerhaus, das signalisierte, dass der Volvo FH etwas Besonderes war. Schon früh beschloss man bei Volvo Trucks, den Fahrer maßgeblich an der Entwicklung zu beteiligen, und an der ausgiebigen Erprobung nahmen mehr als 1.500 Lkw-Fahrer teil. Das Ergebnis war ein komfortableres Fahrerhaus, das mehr Sicherheit bot und in dem es sich viel besser arbeiten und ruhen ließ.

„Volvo Trucks ist von jeher dem Fortschritt verpflichtet. Die Einführung des FH war ein besonders großer Schritt, der zeigt, wie sehr es unseren Ingenieuren darum ging, neue Technologien zum Vorteil unserer Kunden und deren Fahrer zu nutzen", so Claes Nilsson.

Aus Sicht der Fahrer hatte dieses Engagement von 1993 bis 2008 nicht weniger als drei Fahrerhaus-Facelifts zur Folge. 2012 wurde der komplett neue Volvo FH präsentiert, dessen vollständig neues Fahrerhaus mit dem integrierten Klimasystem I-park Cool für erstklassigen Komfort sorgte. Hinzu kamen Funktionen wie Volvo Dynamic Steering (2013), die das Fahren einfacher, sicherer und präziser gemacht und die Gefahr belastungsbedingter Berufskrankheiten reduziert haben.

Vom ersten Tag an war der Volvo FH ein Wegbereiter in Sachen Sicherheit. Dies gilt nicht zuletzt für die passive Sicherheit: Volvo Trucks war die erste Lkw-Marke, die einen Airbag anbot (1995), und führte 1996 auch den vorderen Unterfahrschutz FUPS (Front Underrun Protection System) ein - zehn Jahre bevor diese Vorrichtung gesetzlich vorgeschrieben wurde. Dieser Fortschritt hält bis heute an, und das Fahrzeug ist auch mit den modernsten Aktivsicherheitssystemen ausgestattet.

Neben dem Fahrerkomfort spielte das Thema Sicherheit die zweite Hauptrolle bei der Gestaltung des Fahrerhauses. Während seiner Entwicklung wurde der Volvo FH mehreren tausend simulierten Aufpralltests und rund hundert Crashtests unter Realbedingungen unterzogen.

Die energieabsorbierenden Streben und Türen bestehen aus Dualphasenstahl, und auch bei der Herstellung der Karosseriebleche kommt hochfester Stahl zum Einsatz. Kurz gesagt: Alle inneren und äußeren Merkmale harmonieren miteinander und machen den Volvo FH zum sichersten Lkw, den Volvo Trucks bis heute gebaut hat.

In puncto Produktivität hat der Volvo FH neue Maßstäbe gesetzt. Unter den zahlreichen Innovationen verdient das revolutionäre I-Shift-Getriebe (2001) besondere Erwähnung. Heute ist es die Referenz in der Branche und erfüllt mittlerweile unterschiedlichste Anforderungen und Bedürfnisse. Das I-Shift-Doppelkupplungsgetriebe ist besonders vorteilhaft für Regional- und Ferntransporte auf bergigen und kurvenreichen Strecken.

Alle Gangwechsel erfolgen genau zum richtigen Zeitpunkt und ohne Leistungseinbußen oder Zugkraftunterbrechung, was den Fahrerkomfort erhöht und eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit ermöglicht. Für das Baugewerbe und Schwertransporte ist I-Shift mit Kriechgängen ideal. Es ermöglicht das Anfahren aus dem Stand mit einem Gesamtzuggewicht von bis 325 Tonnen sowie eine Kriechgeschwindigkeit von nur 0,5 km/h, was Präzisionsmanöver auf schwierigem Terrain erleichtert.

Das I-Shift-Getriebe ist ein perfektes Beispiel dafür, wie eine Innovation, von der Fahrer und Unternehmer profitieren, auch der Umweltbilanz des Fahrzeugs zugutekommt. Der Umweltschutz zählt zu den Grundwerten von Volvo Trucks, weshalb die Emissions- und Verbrauchswerte des Volvo FH Jahr für Jahr gesenkt wurden. Einen großen Sprung gab es 2017 mit der Einführung des Volvo FH LNG.

Dieser Lkw mit Gasantrieb liefert dieselbe Leistung wie andere Volvo FH Modelle und kann wahlweise mit Bio- oder Erdgas angetrieben werden, wodurch sich die CO2-Emissionen im Vergleich mit Diesel um bis zu 100 Prozent bzw. um 20 Prozent reduzieren. Diese Werte beziehen sich auf die Emissionen während des Fahrzeugbetriebs („Tank-to-Wheel").

„Hinter uns liegt die wirklich beeindruckende Erfolgsgeschichte des FH, und vor uns liegen viele spannende Neuerungen. Angesichts der neuen Technologien freuen wir uns darauf, diese Erfolgsgeschichte mit unseren Kunden und ihren Fahrern fortzusetzen", so Claes Nilsson.

Der Volvo FH ist das einzige Modell, das drei Mal zum Lkw des Jahres gewählt wurde (1994, 2000 und 2014). Bislang wurden fast eine Million Exemplare verkauft. Bei seiner Präsentation im Jahr 1993 verkündete Volvo Trucks, die Zukunft habe begonnen. Ein Vierteljahrhundert später ist das Unternehmen gewiss, dass der Volvo FH nach wie vor zukunftsweisend ist.

„Es gibt so viele Möglichkeiten für fantastische Verbesserungen. Wir werden sie alle ausloten, damit der Volvo FH Fahrers Liebling bleibt und auch weiterhin Profit für unsere Kunden erwirtschaftet. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber so viel steht fest: Die kommenden Jahre werden noch spannender als die ersten fünfundzwanzig", so Claes Nilsson abschließend.

Direkter Link zu hochauflösenden Bildern


Link zu Website „25 Jahre FH"

Bilduntertitel

1. Volvo FH (1993).jpg
1993 veränderte der Volvo FH für immer die Straßen. Seine ausgezeichnete Performance und seine Komfortmerkmale machten ihn im Handumdrehen zum Erfolgsmodell. 1994, 2000 und 2014 erhielt der Volvo FH die Auszeichnung „Truck of the Year".

Image2. VolvoFH_timeline_.jpg
Der Volvo FH treibt den Fortschritt voran. Seit 1993 kamen zahlreiche Neuerungen hinzu, die immer wieder neue Maßstäbe gesetzt haben. Dies sind nur einige der Innovationen aus den ersten 25 Jahren seiner Erfolgsgeschichte.

Image3. Volvo FH LNG (2017)
Volvo Trucks sucht stets nach neuen Wegen, um die Effizienz zu steigern und nachhaltige Lösungen zu finden. 2017 wurde der Volvo FH LNG eingeführt. Ein Schwerlast-Lkw, der mit verflüssigtem Erdgas oder Biogas betrieben wird. Dieser Lkw kann die CO2-Emissionen um 20 bis 100 Prozent reduzieren. Dadurch lässt sich der Einfluss von Schwertransporten im Mittelstrecken- und Fernverkehr auf das Klima weiter senken.

Image4. Volvo Dynamic Steering (2013)
Volvo Dynamic Steering bietet dem Fahrer ein neues Fahrerlebnis. Durch das Überprüfen der Lenkabsicht des Fahrers (2.000 Mal pro Sekunde) und das Ausgleichen von Fahrbahn- und Windeinflüssen reduziert sich der Lenkkraftaufwand erheblich. Dies wiederum verringert die Belastung der Rücken- und Nackenmuskulatur des Fahrers. Bei hoher Geschwindigkeit sorgt Volvo Dynamic Steering für perfekten Geradeauslauf und hält sauber den Kurs. Und bei langsamer Fahrt und beim Rangieren liefert es unabhängig von der Zuladung ausreichend Lenkkraft.

Image5. FH Generation II (2001)
Die zweite Generation des Volvo FH setzte neue Maßstäbe. Weitere Funktionen machten das ohnehin erfolgreiche Fahrzeug noch attraktiver für die Fahrer und noch lukrativer für den Unternehmer. Das neu gestaltete Fahrerhaus besaß eine noch bessere Aerodynamik.

Image6. FH Generation III (2008)
2008 erhielt der Volvo FH ein umfassendes Upgrade. Das Fahrerhaus wurde innen komplett neu gestaltet und setzte neue Maßstäbe in Sachen Fahrerkomfort. Auch die Frontpartie erhielt einen neuen unverwechselbaren Look mit neuem Kühlergrill, neuer Sonnenblende und neuen Hauptscheinwerfern.

Image7. Generation IV (2012)
2012 wurde der neue Volvo FH präsentiert. Diesmal mit noch mehr technischen Funktionen zur Unterstützung des Fahrers. Das Fahrerhaus bot einen Kubikmeter mehr Platz, und die nochmals vergrößerten Fenster sorgten für bessere Sicht. Das Fahrverhalten wurde durch ein überarbeitetes Fahrgestell verbessert.


Image8. I-shift (2001)
2001 wurde der Volvo FH mit dem revolutionären I-Shift-Getriebe ausgestattet. Dabei handelte es sich um ein Getriebesystem, das eigens für automatisierte Gangwechsel konzipiert war - ein Novum für Lkw. Damit bot der Volvo FH den großen Vorteil, dass sich der Fahrer voll und ganz auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren konnte, während das Fahrzeug im Fernverkehr seine volle Leistung entfaltete.

Image9. Front Underrun Protection System (1996)
Sicherheit ist nicht nur für die Insassen eines Lkw wichtig. Der Volvo FH ist so konstruiert, dass er bei einer Frontalkollision mit einem Pkw einen Teil der Aufprallenergie absorbiert. Volvo Trucks hat diese Vorrichtung eingeführt, lange bevor sie Pflicht wurde.

Image10. Airbag (1995)
1995 führte Volvo als weltweit erster Hersteller von Schwerlast-Lkw den Fahrer-Airbag ein.

Image11. I-Shift with Crawler Gears (2016)
Die neuen kurz übersetzten Gänge ermöglichen dem Volvo FH das Anfahren mit noch schwereren Lasten auf schwierigem Terrain, sodass Sie noch mehr Aufträge übernehmen können. Und bei Leerfahrten lässt sich immer ein passender Gang finden, der den Kraftstoffverbrauch senkt.

Image 12: Claes Nilsson, President Volvo Trucks